Corona - Wie weiter ?

 

20.04.21

Schutzkonzept für den Trainings- und Spielbetrieb ab 23.04.2021

  

Ausgangslage:
Gemäss den Weisungen des Bundesrates kann Sport im Freien weiterhin ausgeübt werden.
Alle Junioren (bis und mit Jahrgang 2001) dürfen auch weiterhin einem regulären Trainingsbetrieb nachgehen.
Der FC Kappel startet bei den Junioren am 23. April 2021 mit dem Meisterschaftsbetrieb.

Alle Aktivmannschaften (inkl. Senioren) dürfen weiterhin nur in Gruppen bis 15 Personen,
jedoch ohne Körperkontakt, trainieren. Spiele bei den Aktivmannschaften sind bis heute noch nicht erlaubt.


So setzt es der FC Kappel um:

im Training
Junioren:
Alle Juniorenmannschaften der Kategorien G – B können ohne Einschränkungen trainieren.

Aktive:
Die Trainings der Aktivteams (inkl. Senioren) sind nach wie vor beschränkt auf 15 Teilnehmer ohne jeglichen Körperkontakt.

Fans, Zuschauer:
Zuschauer und Fans sind in den Trainings nicht zugelassen und werden weggeschickt.


 

an den Spielen
Junioren:
Bei den Junioren starten wir am 23. April 2021 in die Meisterschaft.


Aktive inkl. Senioren:
Die Spiele bei diesen Kategorien sind noch nicht erlaubt.

Fans, Zuschauer:
Zuschauer sind an den Spielen der Junioren nicht erlaubt und werden weggeschickt.

Masken:
Bei allen Spielen mit Kindern ab 12 Jahren gilt eine Maskenpflicht in den Garderoben, im Auto sowie auf der Spielerbank.
Alle Trainer/ Betreuer haben eine strikte Maskentragpflicht.

Umziehen/Garderoben:
Die Garderoben stehen während den Meisterschaftsspielen den Spielern zur Verfügung.
Pro Garderobe darf sich eine Mannschaft darin aufhalten. Der Aufenthalt ist auf ein Minimum zu beschränken.
Die Garderoben müssen nach jeder Benutzung gut gelüftet werden.

Matchbesprechungen:
Diese Matchbesprechungen müssen wie bis anhin im Freien abgehalten werden.

Pausentee:
Der Tee wird in Flaschen bereitgestellt.

Auswärtsspiele:
Hier halten wir uns an die Regeln des Gegners.

Verschiedenes:
Es dürfen nur personalisierte Trinkflaschen benutzt werden.


Das Clubhaus bleibt geschlossen.


Was muss nach wie vor eingehalten werden:
Personen mit Krankheitssymptomen dürfen NICHT am Trainings – und Spielbetrieb teilnehmen und auch nicht als Zuschauer anwesend sein.

Ueberall gilt bis auf Weiteres die Abstandsregel von 1.5 Meter; sei es bei der An- und Abreise, beim Eintreffen auf dem Areal oder auf dem Fussballplatz. Auf das Shakehands und Abklatschen wird immer noch verzichtet.

Vor und nach dem Training desinfiziert jeder Teilnehmer/-in die Hände. So schützen wir uns und das Umfeld

Anwesenheitsliste: Der zuständige Trainer führt eine Anwesenheitsliste, welche er bei Bedarf dem Corona-Verantwortlichen des Vereins weitergeleitet werden kann.

Der jeweilige Trainer ist verantwortlich, dass die Regeln eingehalten werden